Rennserien 2022 Raceclub Germany

01

Motorsportgeschichte hautnah erleben

Von Enthusiasten für Enthusiasten.

Wenn die von Wolfgang Huter organisierte Vereinigung „Raceclub Germany“an den Start geht, sind sechs Jahrzehnte Formel-Renngeschichte zu erleben.

Besucher dürfen sich dann auf große Marken freuen. Bei den international ausgeschriebenen Läufen zur Raceclub Germany steht die Sicherheit der Fahrer sowie der Werterhalt dieser wertvollen Monoposti im Vordergrund.

Das Spektrum der geschichtsträchtigen Formel 1 und Formel 2-Boliden beginnt mit dem, Maserati 250 F von Stirling Moss und dem F1 Cooper T53, den John Surtees – übrigens bis heute der einzige Rennfahrer, der sowohl Formel 1, also auch Motorrad-Weltmeister werden konnte – in der Saison 1961 fuhr.

Schnelle Formel 2 von Lotus, March oder G.R.D, die von Legenden wie Jochen Rindt und Ronnie Peterson pilotiert wurden, Formel 3, Formel 3000 und Formel 5000 runden diese einmalige Zeitreise ab.

Komplettiert wird die Bandbreite an historischen Fahrzeugen durch Vertreter der Monoposti-Rennserien Formel Vau und Formel Opel-Lotus.

02

Impressionen

Kontakt

Raceclub Germany
Wolfgang Huter
Lange Straße 72
D–74915 Waibstadt

Tel. +49 (0)172 711 46 02

Mail: info@raceclub-germany.de
www.raceclub-germany.de