Rennserien Historic Grand Prix Cars Association (HGPCA)

01

Die Internationale Vereinigung von Eigentümern und Fahrer historischer Grand-Prix-Fahrzeugen

Die Historic Grand Prix Cars Association wurde 1979 von einer Gruppe führender historischer Rennsportbegeisterter gegründet. Sie haben sich zum Ziel gesetzt , das Schauspiel der Grand-Prix-Rennwagen in Aktion zu bewahren.

Dazu zählen u.a. Ferrari, Maserati, Alfa Romeo, ERA, BRM, Cooper, Lotus und viele mehr.

Im Laufe der Jahre war der Verband äußerst erfolgreich und präsentierte mittlerweile Startaufstellungen historischer Rennwagen bei vielen der renommiertesten Rennveranstaltungen in Großbritannien und Europa.

Mit Fahrzeugen, die ein halbes Jahrhundert des Rennsports von den 1920er bis 1960er Jahren umfassen, können die Entwicklungen in Design und Technik, die in diesen Jahren stattfanden, aus nächster Nähe beobachtet werden.

Eine der bahnbrechenden Entwicklungen war der Umzug in den späten 50er Jahren.Der Motor wanderte von vorne nach hinten in den Fahrzeugen.

Rennbesucher werden von dem besonderen Geruch, Klang und Nervenkitzel der frühen Tage des Sports begeistert sein. Rad-an Rad-Schlachten, Kampf um die Positionen, driften mit allen vier Rädern durch Kurven und gelegentliche Dreher sorgen dafür, dass es die Zuschauer von den Sitzen reißt.

Und wenn das Rennen zu Ende ist, haben alle die Möglichkeit, die Autos zu inspizieren und zu fotografieren oder sich ihnen zu nähern und sie in ihrer ganzen Pracht in einer freundlichen, entspannten Atmosphäre zu sehen, die sich von der in der modernen „professionellen“ Welt unterscheidet.

Kontakt

Historic Grand Prix Cars Association

Homepage: www.hgpca.com

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.