Rennserien FIA Lurani Trophy

01

Rennklasse für Neueinsteiger

Am 25. April 1958 fand in Monza das erste Rennen der Formel Junior statt – also vor über 60 Jahren. Dieses Rennen gewann Roberto Lippi in einem Stanguellini FJ.

Die Gründung der Formel Junior, eine Rennklasse für Neueinsteiger, war die Idee des italienischen Grafen Johnny Lurani, um italienische Fahrer wieder in Grand-Prix-Wagen zu locken. Innerhalb von zwei Jahren gab es jedes Wochenende Rennen auf fünf Kontinenten, und ab 1961 konnte man über sie direkt in die Formel 1 einsteigen. Jim Clark, John Surtees, Peter Arundell, Mike Spence, Denis Hulme, Jochen Rindt, Mike Hailwood und Giancarlo Baghetti sind nur einige von vielen, die auf diese Weise in die Formel 1 aufstiegen.

Die Formel Junior war die erste historische Rennklasse, die 1975 wieder zum Leben erweckt wurde, und die FIA Lurani Trophy war die erste FIA-Meisterschaft, die 1996 von ihrer eigenen Gruppe geleitet werden durfte. Die Feiern zum goldenen Jubiläum folgten 2008 mit acht Rennen in Europa, Neuseeland, Australien, der Ost- und Westküste der USA und Südafrika, an denen insgesamt 270 Fahrer teilnahmen. Und die Diamond Jubilee World Tour startete von 2016 – 2018.

Die FIA Lurani Trophy wird 2018 auf sechs erstklassigen europäischen Rennstrecken ausgetragen. Die Hockenheim Historic zählt zu den beliebtesten unserer Wettbewerbe und ist auch die traditionelle Eröffnungsrunde für die Saison unserer FIA Lurani Trophy.

02

Impressionen

Kontakt

FIA Lurani Trophy
Duncan Rabagliati
FJHRA
4 Wool
London
UK-SW20-0HW

Tel.: +44 (0) 20 8144 0460
Mail: formulajunior@gmail.com
www.formulajunior.com

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.