Akkreditierungsbedingungen

Die Akkreditierung für die Bosch Hockenheim Historic - Das Jim Clark Revival vom 21. - 23. April 2017* ist über die Media-Site des Hockenheimrings möglich. Der Akkreditierungsantrag sowie weitere Informationen zur Akkreditierung sind im Rahmen der Akkreditierungsfrist verfügbar.

Online-Akkreditierung   

*Vorbehaltlich FIA und DMSB Genehmigung


Akkreditierungsfrist:  13.02. - 09.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Akkreditierungsfrist grundsätzlich bei allen Veranstaltungen bindend ist. Anträge, welche außerhalb der angegebenen Frist eingereicht werden, können leider nicht bearbeitet werden. Eine Akkreditierung vor Ort ist nicht möglich.


Akkreditierungsrichtlinien

Allgemeine Hinweise zur Akkreditierung
Eine Akkreditierung wird grundsätzlich nur an Personen vergeben, die einen Nachweis ihrer journalistischen Arbeit erbringen. Bitte beachten Sie daher, dass Anträge ohne entsprechende Belege und mit unvollständigen Angaben nicht bearbeitet werden. Hobbyfotografen sowie ausschließlich kommerziell arbeitende Fotografen und Video-Teams werden nicht akkreditiert. Pro Redaktion können höchstens zwei Medienvertreter akkreditiert werden. Einzelfallprüfungen durch die Pressestelle sind jedoch möglich. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Akkreditierung. Die Hockenheim-Ring GmbH behält sich vor, Akkreditierungen auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Bitte beachten Sie, dass bei Antragstellung eines Media-Passes für die Bosch Hockenheim Historic folgendes vorliegen muss:

• Original des offiziellen Presseausweises anerkannter Verbände. Nur für das Jahr 2017 gültige Presseausweise werden anerkannt.
• Unterschriebene Enthaftungserklärung. Die originale Unterschrift des Medienvertreters auf der Enthaftungserklärung ist obligatorisch.
• Original des Redaktionsauftrages mit aktuellem Datum und Unterschrift des Chefredakteurs oder Ressortleiters. Alternativ können auch Belege (Artikel, Fotos) mit eindeutigem Urhebernachweis vorgelegt werden. Die eingereichten Belege werden geprüft.

Akkreditierung von Online-Medien
Journalisten, die Fotos und Texte in elektronischen Medien veröffentlichen, werden wie Journalisten der Printmedien behandelt. Zusätzlich müssen Online-Nutzungsdaten transparent und ein glaubhafter Bezug zu der Veranstaltung deutlich gemacht werden (z. B. ein eigener Motorsport-Bereich auf der Website). Vorberichte und Pressemitteilungen zur Bosch Hockenheim Historic müssen auf der Website veröffentlicht werden.

Belege nach der Veranstaltung
Zusendung eines entsprechenden Belegexemplars an die Pressestelle des Hockenheimrings:

Hockenheim-Ring GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Postfach: 1106
68754 Hockenheim
E-Mail: presse@hockenheimring.de

Ansonsten kann eine Akkreditierung im nächsten Jahr oder für eine andere Veranstaltung auf dem Hockenheimring nicht mehr gewährleistet werden.

Fotografen und TV-Teams
Fotografen und Fernsehteams benötigen darüber hinaus ein Fotografenleibchen, welches im Streckenbereich jederzeit sichtbar zu tragen ist. Das Fotografenleibchen erhalten Sie vor Ort im Pressezentrum gegen eine Kaution von 50,- Euro pro Leibchen. Bitte beachten Sie, dass die Fotografenleibchen nur in den vor Ort angegebenen Zeiten abgeholt und wieder zurückgegeben werden können.

Einsatz von Fluggeräten
Der Einsatz von Drohnen, Mikrokoptern und ähnlichen unbemannten Fluggeräten ist bei Motorsportveranstaltungen grundsätzlich verboten.


Hockenheim-Ring GmbH
Am Motodrom
68766 Hockenheim
Postfach: 1106

Ansprechpartner:
Frau Kerstin Nieradt
Tel.: +49 (0) 6205 - 950 202
Fax: +49 (0) 6205 - 950 199
E-Mail: presse@hockenheimring.de

Frau Maren Sommer
Tel.: +49 (0) 6205 - 950 153
Fax: +49 (0) 6205 - 950 210
E-Mail: presse@hockenheimring.de